Startseite
    lebenswelt.
    veganize it!
  Archiv
  liebesleben.
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    joe...
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/killerblau

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Berlin, du bist so sonderbar Berlin...

Manchmal. Da ist es wirklich merkwürdig.

Mittags an der Prenzlauer Allee die wohl schlechteste Falafel in ganz Berlin gegessen und das von einem Verkäufer, der so unfreundlich war, dass ich Grinsen musste...Jaja, so sind sie die Berliner Menschen...unfreundlich und ruppig... müssen ja ihrem Klischee entsprechen...

 
Aber was wirklich seltsam ist, dass dich die Anonymität der Großstadt tagelang verschlucken kann, ohne dass du auch nur ein Wort sagen musst (die Schnorrer werden eh ganz großstädtisch hartherzig ignoriert)... und dann gibt es Tage, da kommt alles zusammen.

Mit kopfschmerz-hämmerndem Schädel in der S-Bahn und nur noch ins Bett wollen, setzen sich da zwei  -sagen wir- angetrunkene Punks zu dir, gerade auf dem Weg zum Gras holen und dann zur Köpi und reden unentwegt...nett waren sie ja... "Wir sind schon ganz schön aufdringlich?" - "naja, ein bisschen vielleicht" ...das wunderschön gestylte Goth-Mädchen neben mir hat ihnen sogar ein paar Cent und zwei Zigaretten gegeben, die sie sich gleich in der Bahn angezündet haben...

(natürlich hat niemand im Abteil was gesagt...wer denn auch? ..BZ-Faschos)
 

Wirklich...erschüttert...hat mich dann auch erst der Anruf einer älteren (aber nicht alten) Dame an mich -von der Bank in der Tramhaltestelle aufstehend-, dass ich da etwas verloren hätte. War aber gar nicht von mir. "Hätt ja sein können". Und in der Tat, hätt ja sein können...so ist mir doch tatsächlich ein Danke von den Lippen geglitten. Ich war vollkommen perplex über die Freundlichkeit und vor allem Hilfsbereitschaft der älteren Dame.

Tram kam, Tram fuhr und als ich aussteigen wollte, schon wieder eine ältere Dame - die müssen es heut wohl auf mich abgesehen haben -  ob ich ihr denn sagen könne, wann sie aussteigen muss. Kein Ding. Und diesmal gar ein Danke bekommen.

Im Nachhinein erkläre ich mir alles mit Ost-Berlin. Aber vielleicht...sind all die Stereotypen auch nur hinderlich, wenn mensch tiefer ins kollektive Gemüt dieser...meiner...Stadt eindringen will. Manchmal gelingt es für einen kurzen Moment, aber dann gibt es wieder viele Tage, in denen das zugezogen wie eine Leuchtreklame über dem Kopf prangt. Jaja,

"Hier bin ich gern zu haus."
 

13.8.07 23:38
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung